Termine

‍Wege ‍zur ‍Mitte ‍Meditationsabende

‍Wann: ‍Montags, ‍20.00 ‍– ‍21.30 ‍Uhr


‍Die ‍Meditation ‍ist ‍eine ‍spirituelle ‍Übung ‍und ‍soll ‍dabei ‍helfen, ‍zur ‍Ruhe ‍zu ‍kommen, ‍Stress ‍abzubauen ‍und ‍den ‍eigenen ‍Körper ‍besser ‍wahrzunehmen, ‍um ‍bewusster ‍und ‍achtsamer ‍durch ‍den ‍Alltag ‍gehen ‍zu ‍können. ‍Einfache ‍Körperübungen ‍und ‍Zeiten ‍der ‍Stille ‍sollen ‍dabei ‍helfen, ‍die ‍eigene ‍Mitte ‍zu ‍finden. ‍Der ‍Meditationsabend ‍findet ‍in ‍der ‍Kirche ‍statt, ‍bei ‍Bedarf ‍eine ‍Wolldecke ‍und ‍dicke ‍Socken ‍mitbringen. ‍Der ‍Einstieg ‍in ‍die ‍Gruppe ‍ist ‍jederzeit ‍möglich, ‍bitte ‍wenden ‍Sie ‍sich ‍bei ‍Rückfragen ‍an ‍Pfarrerin ‍Simone ‍Rasch.


‍Termine: ‍2. ‍September, ‍30. ‍September ‍(!) ‍und ‍4. ‍November ‍2019


‍        Wo: ‍Kirche ‍Herringhausen ‍Zum ‍Grünen ‍Wald ‍12, ‍32051 ‍Herford


‍       Wer: ‍Pfarrerin ‍Simone ‍Rasch ‍Telefon ‍05221/31524



‍Meditative ‍Abende ‍im ‍Advent

‍Wie ‍in ‍jedem ‍Jahr ‍sollen ‍die ‍meditativen ‍Abende ‍im ‍Advent ‍einen ‍Gegenpol ‍zu ‍den ‍oft ‍hektischen ‍Vorbereitungen ‍der ‍Adventszeit ‍anbieten.


‍Termine: ‍25. ‍November, ‍2. ‍Dezember, ‍09. ‍Dezember ‍und ‍16. ‍Dezember ‍

‍                jeweils ‍20.00 ‍– ‍21.30 ‍Uhr


‍        Wo: ‍Gemeindehaus ‍Herringhausen ‍Zum ‍Grünen ‍Wald ‍12, ‍32051 ‍Herford


‍       Wer: ‍Pfarrerin ‍Simone ‍Rasch ‍Telefon ‍05221/31524



‍„Zwischen ‍Himmel ‍und ‍Erde“

‍Eine ‍Einführung ‍in ‍christliche ‍Gebetsgebärden

‍Gebetsgebärden ‍sind ‍einfache ‍Bewegungsabläufe, ‍die ‍dabei ‍helfen, ‍Leib, ‍Seele ‍und ‍Geist ‍in ‍Einklang ‍zu ‍bringen. ‍Es ‍gibt ‍sie ‍in ‍allen ‍Kulturen, ‍bei ‍uns ‍bekannt ‍sind ‍z.B. ‍Yoga ‍oder ‍Qi ‍Gong ‍aus ‍der ‍fernöstlichen ‍Tradition. ‍Aber ‍auch ‍in ‍der ‍christlichen ‍Tradition ‍gibt ‍es ‍Gebetsgebärden, ‍die ‍– ‍zu ‍Bewegungsabläufen ‍zusammengestellt ‍dabei ‍helfen ‍können, ‍zur ‍inneren ‍Ruhe ‍zu ‍finden ‍und ‍die ‍Verbindung ‍von ‍Himmel ‍und ‍Erde ‍zu ‍erspüren.


‍Gebetsgebärden ‍wirken ‍ausgleichend ‍auf ‍den ‍gesamten ‍Körper ‍und ‍helfen ‍dabei, ‍(Ver-)Spannungen ‍zu ‍lösen ‍oder ‍abzubauen ‍und ‍zur ‍eigenen ‍Mitte ‍zu ‍finden. ‍Es ‍werden ‍einfache ‍Bewegungsabläufe ‍zu ‍ruhigen, ‍taizéähnlichen ‍Liedern ‍aus ‍dem ‍HAGIOS-Zyklus ‍des ‍Komponisten ‍und ‍Flötisten ‍Helge ‍Burggrabe ‍vorgestellt, ‍die ‍schnell ‍erlernt ‍werden ‍können.


‍Für ‍das ‍gemeinsame ‍Essen ‍zum ‍Abschluss ‍bitte ‍einen ‍kleinen ‍Beitrag ‍mitbringen:


‍Brot, ‍Salat, ‍Rohkost, ‍Brotaufstrich, ‍Gebäck ‍u.ä.


‍Termin: ‍Samstag, ‍26. ‍Oktober ‍2019 ‍9.30 ‍bis ‍13.00 ‍Uhr.


‍    Info: ‍Eine ‍Anmeldung ‍im ‍Gemeindebüro ‍ist ‍nicht ‍zwingend ‍erforderlich, ‍erleichtert ‍aber ‍die ‍Planung ‍

‍            (Telefon ‍33454).


‍     Wer: ‍Pfarrerin ‍Simone ‍Rasch



‍Annehmen, ‍was ‍ist

‍Ein ‍Wochenende ‍mit ‍Handauflegen ‍und ‍Kontemplation

‍„Es ‍ist, ‍was ‍es ‍ist, ‍sagt ‍die ‍Liebe“ ‍– ‍so ‍beginnt ‍ein ‍Liebesgedicht ‍von ‍Erich ‍Fried.


‍Auch ‍in ‍der ‍Kontemplation ‍geht ‍es ‍darum, ‍das, ‍was ‍ist, ‍wahrzunehmen, ‍es ‍mit ‍Liebe ‍zu ‍betrachten ‍und ‍es ‍auf ‍diese ‍Weise ‍anzunehmen. ‍Und ‍offen ‍zu ‍sein ‍für ‍das, ‍was ‍sich ‍verändert: ‍in ‍meiner ‍Welt, ‍in ‍mir ‍selbst, ‍in ‍meiner ‍Beziehung ‍zu ‍Gott.


‍Das ‍Handauflegen ‍im ‍Geiste ‍der ‍Schule ‍der ‍Open ‍Hands ‍kann ‍diese ‍Prozesse ‍unterstützen. ‍Dabei ‍legen ‍wir ‍uns ‍selbst ‍und ‍einander ‍die ‍Hände ‍auf, ‍absichtslos, ‍ohne ‍etwas ‍Bestimmtes ‍erreichen ‍zu ‍wollen, ‍im ‍Vertrauen, ‍dass ‍darin ‍Gottes ‍gute ‍Kraft ‍auf ‍ihre ‍Weise ‍heilsam ‍wirksam ‍werden ‍kann.


‍Die ‍Erfahrungen ‍beim ‍Handauflegen ‍werden ‍ausgetauscht, ‍ansonsten ‍findet ‍das ‍Wochenende ‍überwiegend ‍im ‍Schweigen ‍statt. ‍Weitere ‍Elemente ‍sind: ‍das ‍regelmäßige ‍Sitzen ‍in ‍der ‍Stille, ‍kurze ‍gedankliche ‍Impulse, ‍eine ‍kleine ‍Wanderung, ‍ein ‍abschließender ‍Gottesdienst ‍und ‍die ‍Möglichkeit ‍zu ‍Einzelgesprächen.


‍Mehr ‍zum ‍Handauflegen ‍unter ‍w ‍www.anne-hoefler.de ‍(oder ‍in ‍ihrem ‍Buch ‍„Open ‍Hands. ‍Grundlagen ‍und ‍Praxis ‍des ‍Handauflegens“).


‍Das ‍Wochenende ‍ist ‍sowohl ‍geeignet ‍für ‍Menschen ‍mit ‍Vorerfahrung ‍in ‍Meditation ‍als ‍auch ‍für ‍solche, ‍die ‍ausprobieren ‍möchten, ‍ob ‍Kontemplation ‍und ‍Handauflegen ‍ein ‍Weg ‍für ‍sie ‍sein ‍könnte. ‍Es ‍ist ‍keine ‍von ‍Anne ‍Höfler ‍autorisierte ‍Einführung ‍in ‍das ‍Handauflegen, ‍fühlt ‍sich ‍aber ‍ihrem ‍Geist ‍verpflichtet.


‍Termine: ‍15. ‍November ‍2019, ‍17.00 ‍Uhr ‍bis ‍17. ‍November ‍2019, ‍13.00 ‍Uhr


‍        Wo: ‍Gästehaus ‍Bethesda ‍Moltkestraße ‍14, ‍32105 ‍Bad ‍Salzuflen


‍     Preis: ‍€ ‍165,– ‍Euro


‍      Wer: ‍Brigitte ‍Schiefer

‍              Heilpraktikerin, ‍Absolventin ‍eines ‍Jahrestrainings ‍bei ‍Anne ‍Höfler, ‍und ‍Hanno ‍Paul,  

‍              Krankenhausseelsorger ‍am ‍Lukaskrankenhaus, ‍Bünde


‍      Info: ‍Anmeldung ‍und ‍nähere ‍Informationen ‍Hanno ‍Paul, ‍Telefon: ‍05223-167-249 ‍


‍   E-Mail:h.paul@lukas-krankenhaus.de



‍Herzensmeditationen ‍mit ‍der ‍Stimme

‍Meditatives ‍Singen ‍mit ‍Ingo ‍Drebes


‍„Wenn ‍einer ‍aus ‍seiner ‍Seele ‍singt, ‍heilt ‍er ‍zugleich ‍seine ‍innere ‍Welt. ‍Wenn ‍alle ‍aus ‍ihrer ‍Seele ‍singen ‍und ‍eins ‍sind ‍in ‍der ‍Musik, ‍heilen ‍sie ‍zugleich ‍die ‍äußere ‍Welt.“ ‍(Yehudi ‍Menuhin)


‍Wir ‍singen ‍spirituelle ‍Lieder, ‍die ‍zur ‍Ruhe ‍führen, ‍die ‍Seele ‍berühren ‍und ‍sie ‍zum ‍Klingen ‍bringen. ‍Sie ‍unterstützen ‍dabei, ‍mehr ‍mit ‍sich ‍und ‍der ‍Welt ‍in ‍Einklang ‍zu ‍kommen. ‍Die ‍Lieder ‍sind ‍ohne ‍Notenkenntnisse ‍leicht ‍zu ‍singen. ‍Die ‍Freude ‍am ‍Singen ‍ist ‍die ‍einzige ‍Voraussetzung. ‍Jeder ‍Mensch ‍kann ‍in ‍seiner ‍ihm ‍eigenen ‍Art ‍singen ‍und ‍ist ‍herzlich ‍willkommen.


‍Wir ‍treffen ‍uns ‍2 ‍x ‍im ‍Monat ‍montags ‍von ‍20 ‍bis ‍21.30 ‍Uhr ‍im ‍Gemeindehaus ‍im ‍Großen ‍Saal.


‍Termine: ‍26. ‍August, ‍9. ‍und ‍23. ‍September, ‍21. ‍und ‍28. ‍Oktober, ‍11. ‍November ‍und ‍29. ‍November ‍(Freitag!)


‍Ich ‍freue ‍mich ‍auf ‍das ‍gemeinsame ‍Klingen ‍der ‍Stimmen!



‍Frauenfrühstück

‍Wir ‍laden ‍alle ‍Frauen ‍zu ‍einem ‍Frühstück ‍ein.








‍     Wo: ‍Gemeindehaus ‍Herringhausen ‍Zum ‍Grünen ‍Wald


‍Termin: ‍12. ‍Oktober ‍2019 ‍von ‍9.00 ‍– ‍11.30 ‍Uhr


‍    Info: ‍„Kneipp'sche ‍Anwendungen ‍Wege ‍zur ‍Gesundheit“


‍    Wer: ‍Andrea ‍Lohaus


‍Kosten: ‍7 ‍Euro


‍Anmeldung ‍ab ‍20. ‍August ‍2019 ‍telefonisch ‍im ‍Gemeindebüro, ‍Telefon ‍33454, ‍zwischen ‍10 ‍und ‍12 ‍Uhr ‍(außer ‍Donnerstag) ‍oder ‍per ‍E-Mail: ‍hf-kg-herringhausen ‍@kirchenkreis-herford.de



‍Jubiläum: ‍Frauentreff ‍Eickum

‍Relikt ‍aus ‍dem ‍letzten ‍Jahrhundert ‍– ‍oder ‍Dauerbrenner?

‍Der ‍Wunsch ‍nach ‍einem ‍Treffpunkt ‍in ‍Eickum ‍kam ‍von ‍meiner ‍neu ‍zugezogenen ‍Nachbarin, ‍die ‍so ‍gern ‍andere ‍Frauen ‍kennenlernen ‍wollte. ‍Ich ‍hatte ‍damals ‍an ‍meinem ‍Arbeitsplatz ‍Kontakt ‍zu ‍vielen ‍Frauen, ‍und ‍es ‍war ‍einfach, ‍sie ‍anzusprechen ‍und ‍sie ‍zum ‍ersten ‍Treffen ‍am ‍2. ‍Oktober ‍1984 ‍in ‍das ‍Haus ‍Strangweg ‍einzuladen. ‍Und ‍sie ‍kamen. ‍Gleich ‍am ‍ersten ‍Abend ‍waren ‍wir ‍21 ‍Frauen, ‍in ‍der ‍zweiten ‍Woche ‍28, ‍die ‍motiviert ‍und ‍interessiert ‍waren.


‍Der ‍Zeitpunkt ‍war ‍dafür ‍günstig, ‍denn ‍in ‍Herringhausen ‍hatten ‍sich ‍zwei ‍Jahre ‍vorher ‍einige ‍Frauen ‍um ‍Frau ‍Tiemann ‍zusammengeschlossen ‍und ‍einen ‍wunderschönen ‍Weihnachtsmarkt ‍im ‍Gemeindehaus ‍organisiert. ‍Damals ‍waren ‍selbstgemachte ‍Bastelsachen ‍angesagt, ‍und ‍wir ‍wollten ‍in ‍Eickum ‍auch ‍einen ‍Teil ‍zum ‍Basar ‍beisteuern. ‍Und ‍so ‍trafen ‍wir ‍uns, ‍anfangs ‍wöchentlich, ‍planten ‍und ‍bastelten, ‍strickten, ‍stickten ‍und ‍nähten, ‍und ‍es ‍entstanden ‍viele ‍sehr ‍schöne ‍Dinge, ‍die ‍den ‍Basar ‍bereicherten.


‍Dazu ‍freuten ‍wir ‍uns ‍alle ‍über ‍die ‍vielen ‍persönlichen ‍Kontakte, ‍aus ‍denen ‍sich ‍nette ‍und ‍teils ‍freundschaftliche ‍Bekanntschaften ‍zwischen ‍den ‍Frauen ‍aus ‍Eickum ‍und ‍Herringhausen ‍ergaben.


‍Schon ‍bei ‍der ‍Gründung ‍war ‍klar, ‍dass ‍es ‍auf ‍jeden ‍Fall ‍eine ‍altersgemischte ‍Gruppe ‍sein ‍sollte ‍und ‍so ‍ergab ‍sich ‍ein ‍Unterschied ‍im ‍Lebensalter ‍zwischen ‍20 ‍und ‍65 ‍Jahren. ‍Wir ‍tauschten ‍uns ‍aus ‍über ‍Kinder, ‍aber ‍nicht ‍nur, ‍über ‍Erinnerungen, ‍aber ‍nicht ‍nur, ‍über ‍Beruf, ‍Haushalt ‍und ‍Umwelt. ‍Viele ‍Lebenseinstellungen ‍bereicherten ‍die ‍Unterhaltungen ‍und ‍in ‍der ‍praktischen ‍Arbeit ‍ergänzten ‍sich ‍Versuche ‍und ‍Erfahrungen, ‍die ‍verbanden ‍und ‍Achtung ‍schafften.


‍Heute ‍sind ‍in ‍der ‍Gruppe ‍noch ‍fünf ‍Frauen, ‍die ‍von ‍Anfang ‍an ‍dabei ‍waren, ‍denn ‍über ‍die ‍Jahre ‍verabschiedeten ‍sich ‍viele ‍aus ‍zeitlichen, ‍familiären ‍Gründen ‍oder ‍auch ‍wegen ‍anderer ‍Interessen ‍oder ‍Aufgaben. ‍Aus ‍Altersgründen ‍mussten ‍wir ‍leider ‍auch ‍etliche ‍so ‍nette ‍Mitglieder ‍für ‍immer ‍gehen ‍lassen, ‍die ‍wir ‍aber ‍alle ‍nicht ‍vergessen ‍werden.


‍Unsere ‍Gruppe ‍bestand ‍immer ‍aus ‍15 ‍bis ‍20 ‍Teilnehmerinnen, ‍es ‍kamen ‍immer ‍wieder ‍neue ‍Mitglieder ‍aus ‍Eickum ‍und ‍Herringhausen ‍dazu ‍und ‍wir ‍trafen ‍uns ‍über ‍die ‍gesamten ‍Jahrzehnte ‍regelmäßig. ‍Irgendwann ‍flachte ‍die ‍Begeisterung ‍für ‍Bastelsachen ‍ab ‍und ‍der ‍Basar ‍in ‍Herringhausen ‍fand ‍nicht ‍mehr ‍statt. ‍Wir ‍wollten ‍auch ‍nicht ‍mehr ‍basteln ‍und ‍freuten ‍uns ‍auf ‍gemeinsame ‍andere ‍Aktivitäten. ‍Pastor ‍Tiemann ‍und ‍Pastor ‍Keunecke ‍setzten ‍viel ‍Vertrauen ‍in ‍unsere ‍Frauengruppe ‍und ‍übertrugen ‍uns ‍die ‍äußeren ‍Vorbereitungen ‍für ‍Gottesdienste ‍zu ‍Christi ‍Himmelfahrt ‍oder ‍auch ‍Weihnachten. ‍Es ‍machte ‍uns ‍so ‍viel ‍Freude.


‍Im ‍Laufe ‍der ‍Jahre ‍organisierten ‍wir ‍am ‍Haus ‍Strangweg ‍im ‍Sommer ‍Gemeindefeste ‍mit ‍Rallye ‍durch ‍die ‍Umgebung, ‍Flohmarkt ‍für ‍und ‍durch ‍die ‍Kinder ‍und ‍ebenso ‍Grillfeste ‍mit ‍unseren ‍Pfarrern ‍Simone ‍und ‍Christian ‍Rasch. ‍Im ‍Winter ‍gab ‍es ‍ein ‍adventliches ‍Kaffeetrinken ‍mit ‍Märchenerzählerin ‍oder ‍auch ‍Nikolaus, ‍Weihnachtslieder ‍singen, ‍Geschichten ‍hören ‍und ‍dazu ‍natürlich ‍immer ‍auch ‍ein ‍Kuchenbuffet. ‍Aber ‍wir ‍hatten ‍auch ‍selbst ‍viel ‍Spaß ‍an ‍gemeinsamen ‍Fahrradtouren, ‍Spaziergängen, ‍Stadtbesichtigungen, ‍Meditationen ‍mit ‍Frau ‍Rasch ‍oder ‍privaten ‍Feiern. ‍Wir ‍gingen ‍ins ‍Theater, ‍ins ‍Kino ‍oder ‍zum ‍Essen ‍und ‍waren ‍uns ‍einig.


‍Im ‍Januar ‍2009 ‍verlegten ‍wir ‍unseren ‍monatlichen ‍Treffpunkt ‍in ‍das ‍Gemeindehaus, ‍weil ‍das ‍Haus ‍Strangweg ‍verkauft ‍wurde. ‍Wir ‍bedanken ‍uns ‍herzlich ‍für ‍diese ‍Möglichkeit.


‍Ja, ‍und ‍dieses ‍Jahr ‍feiern ‍wir ‍ein ‍Jubiläum. ‍Der ‍Frauentreff ‍Eickum ‍existiert ‍im ‍Oktober ‍35 ‍Jahre.


‍Und ‍wie ‍ist ‍heute ‍die ‍Stimmung? ‍Perfekt, ‍wir ‍19 ‍Frauen ‍verstehen ‍uns ‍gut. ‍Über ‍die ‍Jahrzehnte ‍haben ‍wir ‍uns ‍gut ‍kennengelernt, ‍hatten ‍viele ‍gemeinsame ‍Erlebnisse. ‍Auch ‍heute ‍sind ‍wir ‍altersgemischt, ‍planen ‍und ‍organisieren ‍unser ‍Programm ‍gemeinsam ‍und ‍alle ‍übernehmen ‍Aufgaben ‍in ‍der ‍Gruppe.


‍Dauerbrenner? ‍Ja, ‍denn ‍gemeinsame ‍Kommunikation ‍hatte ‍früher ‍und ‍hat ‍heute ‍den ‍gleichen ‍hohen ‍Wert. ‍Der ‍Frauentreff ‍Eickum, ‍wir ‍Frauen ‍sind ‍immer ‍offen ‍für ‍Neues ‍und ‍für ‍Neue.

‍Monika ‍Gößling, ‍Frauentreff ‍Eickum



‍Frauenhilfe ‍Herringhausen

‍Die ‍Frauen ‍der ‍Frauenhilfe ‍Herringhausen ‍treffen ‍sich ‍mittwochs ‍in ‍14-tägigem ‍Rhythmus ‍in ‍der ‍Zeit ‍von ‍

‍15 ‍bis ‍17 ‍Uhr.


‍Wenn ‍Sie ‍einen ‍Treffpunkt ‍suchen, ‍wo ‍Andacht ‍und ‍Themen ‍zur ‍Sprache ‍kommen, ‍die ‍Frauen ‍interessieren, ‍wo ‍gesungen ‍und ‍gelacht ‍wird, ‍nicht ‍zu ‍vergessen ‍das ‍gemeinsame ‍Kaffeetrinken, ‍dann ‍sind ‍Sie ‍herzlich ‍eingeladen. ‍Wir ‍freuen ‍uns ‍auf ‍Sie!


‍04.09. ‍Welche ‍Hilfen ‍können ‍wir ‍geben ‍bei ‍Krankheiten ‍im ‍Alter? ‍Was ‍stärkt ‍uns? ‍Referentin: ‍Brigitte ‍Schiefer

‍18.09. ‍Herbstpause

‍25.09. ‍Jahresfest ‍im ‍Stadtpark ‍Herford ‍Referentin: ‍Frau ‍Strakeljahn, ‍Erwachsenenbildung ‍im ‍Kirchenkreis ‍

‍           Herford

‍02.10. ‍„Ein ‍bisschen ‍rechts, ‍ein ‍bisschen ‍links“ ‍Persönliche ‍Eindrücke ‍von ‍einer ‍Reise ‍in ‍das ‍Heilige ‍Land ‍

‍           Referentin: ‍Doris ‍Vogelsang

‍16.10. ‍Wir ‍freuen ‍uns ‍auf ‍den ‍Besuch ‍der ‍Kindergartenkinder

‍30.10. ‍„Wenn ‍der ‍Glaube ‍ins ‍Herz ‍rutscht“ ‍– ‍Gedanken ‍zum ‍Reformationstag

‍13.11. ‍Bericht ‍von ‍der ‍Arbeit ‍des ‍Seniorenbeirates ‍der ‍Stadt ‍Herford. ‍Referent: ‍Herr ‍Hanisch

‍27.11. ‍Vergnüglicher ‍Erinnerungsnachmittag

‍11.12. ‍Lieder ‍zur ‍Weihnacht ‍Zeichen ‍der ‍Hoffnung



‍Chor ‍„Con ‍Anima“ ‍lädt ‍ein ‍am ‍Sonntag, ‍15. ‍September

‍Der ‍Chor ‍„Con ‍Anima“ ‍lädt ‍ein ‍– ‍zum ‍Konzert ‍und ‍zum ‍Mitsingen ‍unter ‍dem ‍Motto ‍„Suche ‍den ‍Frieden“. ‍Wir ‍musizieren ‍gemeinsam ‍mit ‍Leonie ‍Deutschmann, ‍Kirchenmusikerin ‍in ‍der ‍Petrigemeinde, ‍und ‍ihrer ‍Combo, ‍bestehend ‍aus ‍jungen ‍OrchestermusikerInnen. ‍Das ‍Konzert ‍findet ‍am ‍Sonntag, ‍dem ‍15. ‍September, ‍um ‍17 ‍Uhr ‍in ‍der ‍Jakobikirche ‍statt. ‍Eintritt ‍frei, ‍Spenden ‍sind ‍herzlich ‍willkommen.



‍Gottesdienst ‍„4U“ ‍„Das ‍hast ‍du ‍gut ‍gemacht!“

‍Am ‍Sonntag, ‍dem ‍15. ‍September, ‍findet ‍um ‍18 ‍Uhr ‍wieder ‍ein ‍Gottesdienst ‍„4U“ ‍statt ‍– ‍ein ‍Gottesdienst ‍für ‍Jung ‍und ‍Alt ‍mit ‍moderner ‍Musik ‍und ‍kurzen ‍inhaltlichen ‍Impulsen ‍zum ‍Nachdenken ‍und ‍Mitmachen. ‍Das ‍Thema ‍lautet: ‍„Das ‍hast ‍du ‍gut ‍gemacht“.


‍In ‍dem ‍Gottesdienst ‍stellen ‍sich ‍außerdem ‍die ‍neuen ‍Katechumenen ‍der ‍Gemeinde ‍vor.



‍Laternenumzug ‍der ‍Minikirche

‍„Ich ‍geh‘ ‍mit ‍meiner ‍Laterne, ‍und ‍meine ‍Laterne ‍mit ‍mir“ ‍– ‍Auch ‍in ‍diesem ‍Jahr ‍laden ‍wir ‍ganz ‍herzlich ‍alle ‍interessierten ‍Familien ‍zum ‍Laternenumzug ‍ein, ‍der ‍ja ‍mittlerweile ‍schon ‍eine ‍Tradition ‍ist. ‍Wir ‍treffen ‍uns ‍um ‍

‍17 ‍Uhr ‍in ‍der ‍Herringhauser ‍Kirche, ‍hören ‍die ‍Geschichte ‍von ‍Sankt ‍Martin ‍und ‍singen ‍ein ‍paar ‍Laternenlieder. ‍Dann ‍werden ‍die ‍Laternen ‍startklar ‍gemacht, ‍und ‍wir ‍laufen ‍unsere ‍Runde: ‍Auf ‍der ‍Höhe, ‍Im ‍Papendiek, ‍Auf ‍der ‍Heide. ‍Bei ‍einem ‍kurzen ‍Stopp ‍vor ‍dem ‍Blumenhaus ‍Jürging ‍singen ‍wir ‍noch ‍einmal ‍das ‍ein ‍oder ‍andere ‍Laternenlied, ‍bevor ‍es ‍dann ‍zurück ‍ins ‍Gemeindehaus ‍geht, ‍wo ‍schon ‍ein ‍kleiner ‍Imbiss ‍mit ‍Heißwürstchen, ‍Gebäck ‍und ‍Punsch ‍vorbereitet ‍ist. ‍Dort ‍können ‍Groß ‍und ‍Klein ‍den ‍herbstlichen ‍Abend ‍dann ‍gemütlich ‍ausklingen ‍lassen.


‍Termin: ‍In ‍diesem ‍Jahr ‍findet ‍unser ‍Laternenumzug ‍am ‍Sonntag, ‍den ‍03.11.2019 ‍statt. ‍Treffpunkt ‍um ‍

‍             17 ‍Uhr ‍in ‍der ‍Herringhauser ‍Kirche.



‍Kinderbibelnachmittag ‍am ‍Freitag, ‍22. ‍November

‍Bartimäus ‍Der ‍große ‍Augen-Blick


‍In ‍diesem ‍Jahr ‍findet ‍der ‍Kinderbibeltag ‍am ‍Freitagnachmittag ‍zusammen ‍mit ‍der ‍Jungschar ‍Herringhausen ‍statt: ‍Wir ‍laden ‍diesmal ‍ein ‍in ‍die ‍Stadt ‍Jericho, ‍in ‍der ‍den ‍ganzen ‍Tag ‍buntes ‍Treiben ‍herrscht. ‍Vor ‍der ‍Stadt, ‍am ‍Stadttor, ‍sitzt ‍Bartimäus. ‍Blind, ‍bettelnd ‍– ‍aber ‍voller ‍Hoffnung ‍und ‍Zuversicht.


‍Als ‍er ‍hört, ‍dass ‍Jesus ‍in ‍der ‍Stadt ‍und ‍schließlich ‍in ‍seiner ‍Nähe ‍ist, ‍„sieht“ ‍er ‍seine ‍große ‍Chance! ‍Schlagartig ‍ist ‍Bartimäus ‍nicht ‍mehr ‍aufzuhalten! ‍Bartimäus ‍erkennt ‍in ‍diesem ‍Jesus ‍den ‍Messias! ‍Dieser ‍Jesus ‍ist ‍Gottes ‍Sohn! ‍Dieser ‍Jesus ‍wird ‍sich ‍erbarmen! ‍Da ‍gibt ‍es ‍gar ‍keinen ‍Zweifel! ‍Diesen ‍Jesus ‍wird ‍er ‍um ‍Heilung ‍bitten!


‍Sollen ‍die ‍Leute ‍doch ‍denken, ‍was ‍sie ‍wollen ‍... ‍Sie ‍werden ‍schon ‍sehen! ‍So ‍wie ‍er ‍– ‍Bartimäus! ‍Und ‍dann ‍ist ‍er ‍da, ‍der ‍große ‍Augen-Blick!


‍Eingeladen ‍sind ‍Kinder ‍von ‍5 ‍bis ‍11 ‍Jahren. ‍Beginn ‍um ‍16 ‍Uhr, ‍Ende ‍gegen ‍19 ‍Uhr, ‍mit ‍Abendimbiss.


‍Kosten ‍3 ‍Euro ‍pro ‍Kind, ‍Geschwisterkinder ‍2 ‍Euro ‍(für ‍das ‍Essen). ‍Anmeldungen ‍bis ‍20.11.2019 ‍im ‍Gemeindebüro.


‍Shanty ‍Chor ‍Hansestadt ‍Herford ‍in ‍der ‍Herringhauser ‍Kirche

‍In ‍1988 ‍als ‍Shanty ‍Chor ‍Marinekameradschaft ‍Herford ‍gegründet, ‍ist ‍die ‍in ‍2007 ‍zum ‍SHANTY ‍CHOR ‍Hansestadt ‍Herford ‍umbenannte ‍Gruppe ‍seit ‍20 ‍Jahren ‍als ‍einer ‍der ‍kulturellen ‍Botschafter ‍unserer ‍Stadt ‍Herford ‍zu ‍nationalen ‍und ‍internationalen ‍Hansetagen ‍unterwegs.


‍So ‍haben ‍die ‍Männer ‍und ‍die ‍Frauen ‍in ‍der ‍choreigenen ‍Sailor ‍Band ‍um ‍den ‍Vorsitzenden ‍und ‍Chorleiter ‍Hans ‍Rodax ‍in ‍den ‍europäischen ‍Ländern ‍Belgien, ‍Dänemark, ‍Finnland, ‍Österreich, ‍Niederlande, ‍Norwegen, ‍Russland, ‍Schweden ‍und ‍Spanien ‍ihre ‍musikalische ‍Visitenkarte ‍abgegeben.


‍Im ‍Jahr ‍2019 ‍wird ‍der ‍Chor ‍als ‍einzige ‍kulturelle ‍Vertretung ‍unserer ‍Heimatstadt ‍in ‍Pskov ‍– ‍und ‍damit ‍mit ‍der ‍dritten ‍Konzertreise ‍nach ‍Russland ‍– ‍unsere ‍Heimatstadt ‍vertreten ‍und ‍stolz ‍die ‍Herforder ‍Fahne ‍im ‍Wind ‍schwenken.


‍In ‍Deutschland ‍allein ‍haben ‍sie ‍darüber ‍hinaus ‍in ‍ihrer ‍Vereinsgeschichte ‍ca. ‍200 ‍Konzerte ‍und ‍Auftritte ‍gehabt ‍und ‍der ‍Chor ‍gab ‍und ‍gibt ‍aber ‍auch ‍immer ‍gern ‍Konzerte ‍und ‍Auftritte ‍in ‍und ‍um ‍Herford ‍herum ‍und ‍begeistert ‍auch ‍hier ‍ihr ‍Publikum.


‍Erstmals ‍werden ‍sie ‍nun ‍auch ‍in ‍Herringhausen ‍auftreten ‍– ‍das ‍sommerliche ‍Konzert ‍findet ‍am ‍1. ‍September ‍um ‍15.30 ‍Uhr ‍in ‍der ‍Kirche ‍Herringhausen ‍statt.


‍Der ‍Chor ‍präsentiert ‍eine ‍bunte ‍Mischung ‍aus ‍original ‍Shanties, ‍Seemannsliedern, ‍Filmmelodien ‍und ‍humorvollen ‍Salzwassersongs, ‍die ‍durch ‍Döntjes, ‍Sketche ‍und ‍das ‍berühmte ‍Seemannsgarn ‍gekonnt ‍verknüpft ‍werden. ‍Das ‍aktuelle ‍Jahresprogramm ‍enthält ‍neue ‍Lieder ‍– ‍u.a. ‍auch ‍ein ‍russisches, ‍welches ‍speziell ‍für ‍die ‍Konzertreise ‍nach ‍Pskov ‍einstudiert ‍worden ‍ist. ‍Wie ‍für ‍die ‍Hansesänger ‍üblich, ‍sind ‍aber ‍auch ‍einige ‍bekannte ‍maritime ‍Lieder ‍zum ‍Mitsingen ‍vorbereitet.


‍Der ‍Eintritt ‍ist ‍frei ‍und ‍wenn ‍das ‍Konzert ‍gefallen ‍hat, ‍besteht ‍am ‍Ausgang ‍die ‍Möglichkeit ‍einer ‍Spendengabe.


‍Hans ‍Rodax


‍Festliches ‍Bläserkonzert ‍mit ‍zwei ‍Posaunenchören ‍am ‍13. ‍Oktober

‍Am ‍Sonntag, ‍den ‍13. ‍Oktober ‍2019, ‍um ‍17.00 ‍Uhr ‍findet ‍in ‍der ‍Herringhauser ‍Kirche ‍ein ‍festliches ‍Bläserkonzert ‍statt.


‍Musizieren ‍wird ‍unser ‍Herringhauser ‍Posaunenchor ‍gemeinsam ‍mit ‍Bläsern ‍aus ‍Georgsmarienhütte. ‍Auf ‍dem ‍abwechslungsreichen ‍Programm ‍stehen ‍doppelchörige ‍und ‍vielstimmige ‍Werke ‍alter ‍und ‍zeitgenössischer ‍Komponisten.


‍Die ‍Zusammenarbeit ‍der ‍beiden ‍etwa ‍gleich ‍großen ‍Chöre ‍ergab ‍sich ‍aus ‍einem ‍Kontakt ‍zu ‍Stefan ‍Bruhn, ‍der ‍Kirchenkreiskantor ‍in ‍Georgsmarienhütte ‍ist ‍und ‍zugleich ‍der ‍dortige ‍Posaunenchorleiter.


‍Die ‍beiden ‍Chöre ‍werden ‍ihr ‍Konzert ‍am ‍Tag ‍zuvor ‍in ‍Georgsmarienhütte ‍aufführen ‍und ‍am ‍Wochenende ‍darauf ‍auf ‍der ‍Ostseeinsel ‍Fehmarn. ‍Den ‍Kontakt ‍zu ‍Fehmarn ‍und ‍die ‍Möglichkeit, ‍auf ‍dieser ‍Insel ‍ein ‍verlängertes ‍Bläserwochenende ‍zu ‍verbringen, ‍hat ‍der ‍von ‍dieser ‍Insel ‍stammende ‍Stefan ‍Bruhn ‍hergestellt.


‍Die ‍Bläserinnen ‍und ‍Bläser ‍sind ‍schon ‍in ‍gespannter ‍Vorfreude ‍auf ‍die ‍beiden ‍Wochenenden ‍im ‍Oktober ‍und ‍freuen ‍sich ‍über ‍einen ‍guten ‍Besuch ‍des ‍Konzertes ‍in ‍Herringhausen.




‍Erntedankfest ‍06.10.19

‍Familiengottesdienst ‍mit ‍dem ‍Kindergarten: ‍In ‍diesem ‍Jahr ‍gestaltet ‍der ‍Ev. ‍Kindergarten ‍Herringhausen ‍wieder ‍einen ‍Familiengottesdienst ‍zum ‍Erntedankfest. ‍Im ‍Anschluss ‍an ‍den ‍Gottesdienst ‍lädt ‍die ‍Gemeinde ‍zum ‍Mittagessen ‍ein: ‍Es ‍gibt ‍eine ‍Kürbis- ‍und ‍eine ‍Kartoffelsuppe ‍und ‍dazu ‍Würstchen.


‍Termin: ‍Der ‍Gottesdienst ‍am ‍6. ‍Oktober ‍2019 ‍beginnt ‍um ‍11.00 ‍Uhr.



‍Volkstrauertag ‍17.11.19

‍Wir ‍freuen ‍uns, ‍dass ‍der ‍Gottesdienst ‍zum ‍Volkstrauertag ‍am ‍17. ‍November ‍um ‍10.00 ‍Uhr ‍auch ‍in ‍diesem ‍Jahr ‍wieder ‍vom ‍Gesangverein ‍Herringhausen-Eickum ‍mitgestaltet ‍werden ‍wird. ‍Darüber ‍hinaus ‍hat ‍das ‍Gedenken ‍an ‍die ‍Gefallenen ‍der ‍Weltkriege ‍mit ‍den ‍Kränzen ‍für ‍die ‍Ehrenmale ‍wieder ‍seinen ‍Platz ‍in ‍diesem ‍nachdenklichen ‍Gottesdienst, ‍in ‍dem ‍auch ‍die ‍Bitte ‍um ‍den ‍Frieden ‍nicht ‍zu ‍kurz ‍kommen ‍wird. ‍Wir ‍laden ‍herzlich ‍zu ‍diesem ‍besonderen ‍Gottesdienst ‍wie ‍zum ‍anschließenden ‍Kirchkaffee ‍und ‍zur ‍Begegnung ‍ein!


‍Besondere ‍Gottesdienste


‍ChurchNight ‍31.10.19

‍Die ‍„ChurchNight“ ‍ist ‍eine ‍Initiative ‍des ‍Evangelischen ‍Jugendwerks ‍in ‍Württemberg ‍(ejw) ‍und ‍der ‍EKD ‍und ‍versucht ‍seit ‍2006 ‍Luthers ‍Reformthesen ‍unter ‍den ‍Stichworten ‍„hell.wach.evangelisch.“ ‍in ‍die ‍heutige ‍Zeit ‍zu ‍übersetzen.


‍In ‍Herringhausen ‍findet ‍sie ‍in ‍diesem ‍Jahr ‍am ‍Reformationstag, ‍den ‍31. ‍Oktober ‍2019, ‍von ‍19.00 ‍bis ‍22.00 ‍Uhr ‍statt.


‍An ‍diesem ‍Abend ‍wollen ‍wir ‍in ‍der ‍Herringhauser ‍Kirche ‍unter ‍dem ‍Motto ‍„Talk ‍to ‍me“ ‍miteinander ‍reden, ‍feiern, ‍nachdenken, ‍Spaß ‍haben, ‍in ‍Bewegung ‍kommen, ‍Lieder ‍hören ‍und ‍singen, ‍essen ‍und ‍trinken, ‍Neues ‍erfahren ‍und ‍entdecken, ‍Gott ‍finden, ‍kreativ ‍werden, ‍zuhören ‍und ‍am ‍Ende ‍begeistert ‍nach ‍Hause ‍gehen. ‍Wir ‍freuen ‍uns ‍über ‍jeden, ‍der ‍sich ‍aufmacht ‍und ‍dabei ‍ist, ‍jung ‍wie ‍alt ‍– ‍es ‍lohnt ‍sich.


‍Info: ‍Vorbereitungstermine ‍sind ‍am ‍Donnerstag, ‍den ‍12.09., ‍und ‍Donnerstag, ‍den ‍10.10., ‍jeweils ‍um ‍

‍         20.00 ‍Uhr.


‍Info: ‍Für ‍die ‍musikalische ‍Gestaltung ‍wird ‍es ‍einen ‍Projektchor ‍geben: ‍Die ‍Probe ‍ist ‍am ‍Mittwoch, ‍den ‍30. ‍

‍         Oktober, ‍um ‍20.00 ‍Uhr ‍in ‍der ‍Kirche ‍Herringhausen. ‍Herzliche ‍Einladung!



‍Buß- ‍und ‍Bettag ‍20.11.19

‍Lass ‍dich ‍versöhnen ‍mit ‍Gott ‍– ‍Gottesdienst ‍mit ‍Segnungsfeier. ‍Zu ‍diesem ‍besonderen ‍Gottesdienst ‍laden ‍wir ‍wieder ‍anlässlich ‍des ‍Bußtages ‍ein.


‍Am ‍20. ‍November ‍findet ‍um ‍18 ‍Uhr ‍in ‍der ‍Radewiger ‍Jakobikirche ‍ein ‍ökumenischer ‍Gottesdienst ‍statt. ‍Pfarrer ‍Christian ‍Rasch ‍als ‍Vorsitzender ‍der ‍Arbeitsgemeinschaft ‍Christlicher ‍Kirchen ‍in ‍Herford ‍(ACK) ‍gestaltet ‍den ‍Gottesdienst ‍liturgisch. ‍Die ‍Predigt ‍wird ‍wie ‍immer ‍von ‍einem ‍prominenten ‍Prediger ‍übernommen, ‍in ‍diesem ‍Jahr ‍ist ‍es ‍Pfr. ‍i.R. ‍Dr. ‍Hans-Detlef ‍Hoffmann. ‍Im ‍Gottesdienst ‍gibt ‍es ‍die ‍Möglichkeit ‍der ‍persönlichen ‍Segnung. ‍Herzliche ‍Einladung!



‍Ewigkeitssonntag ‍24.11.19

‍Am ‍Ewigkeitssonntag ‍gedenken ‍wir ‍der ‍Verstorbenen. ‍Als ‍Kirchengemeinde ‍möchten ‍wir ‍an ‍diesem ‍Tag ‍(24. ‍November ‍2019) ‍daher ‍alle ‍Angehörigen ‍in ‍unsere ‍Mitte ‍nehmen, ‍die ‍in ‍der ‍Zeit ‍vom ‍Dezember ‍2018 ‍bis ‍November ‍2019 ‍von ‍einem ‍lieben ‍Menschen ‍Abschied ‍nehmen ‍mussten. ‍Die ‍Verstorbenen ‍werden ‍namentlich ‍verlesen ‍und ‍für ‍jeden ‍von ‍ihnen ‍wird ‍im ‍Gottesdienst ‍eine ‍Kerze ‍entzündet ‍werden. ‍Den ‍feierlichen ‍Gottesdienst ‍mit ‍Abendmahl ‍gestaltet ‍der ‍Posaunenchor ‍mit. ‍Traditionell ‍spielt ‍der ‍Posaunenchor ‍am ‍Ewigkeitssonntag ‍natürlich ‍auch ‍wieder ‍auf ‍den ‍Friedhöfen ‍der ‍Gemeinde ‍und ‍verkündet ‍durch ‍die ‍Kirchenmusik ‍die ‍christliche ‍Auferstehungshoffnung: ‍auf ‍dem ‍Friedhof ‍in ‍Diebrock ‍um ‍13.45 ‍Uhr ‍und ‍in ‍Herringhausen ‍um ‍14.30 ‍Uhr.


‍Gemeinde ‍in ‍Bewegung


‍„Starker ‍Rücken ‍– ‍wohltuende ‍Entspannung“

‍In ‍Kooperation ‍mit ‍dem ‍SportBildungwerk ‍Herford ‍findet ‍immer ‍montags ‍von ‍10.00 ‍bis ‍11.00 ‍Uhr ‍in ‍den ‍Räumlichkeiten ‍des ‍Gemeindehauses ‍der ‍Kurs ‍„Starker ‍Rücken ‍wohltuende ‍Entspannung“ ‍– ‍(Sitz-)Gymnastik ‍für ‍den ‍Rücken ‍statt.


‍Gesunde ‍und ‍sinnvolle ‍Übungen ‍für ‍den ‍Kreuz-, ‍Schulter- ‍und ‍Nackenbereich, ‍ein ‍ausgewogenes ‍und ‍ansprechendes ‍Gymnastikprogramm ‍von ‍Kopf ‍bis ‍Fuß ‍mit ‍dem ‍Schwerpunkt ‍Wirbelsäule, ‍so ‍lässt ‍sich ‍der ‍Inhalt ‍dieses ‍Kurses ‍beschreiben.


‍Frau ‍Heike ‍Buba ‍leitet ‍den ‍Kurs. ‍Sie ‍ist ‍Übungsleiterin ‍im ‍Bereich ‍Prävention ‍und ‍Entspannung ‍und ‍freut ‍sich ‍auf ‍weitere ‍Teilnehmer/innen.


‍Nächster ‍Start ‍ist:

  • ‍• ‍ ‍Montag, ‍der ‍09.09.2019 ‍jeweils ‍10.00 ‍– ‍11.00 ‍Uhr ‍13 ‍Stunden ‍
  • ‍• ‍ ‍Kosten: ‍65,– ‍Euro



‍Yoga ‍am ‍Vormittag

‍Yoga ‍bewirkt ‍eine ‍Harmonisierung ‍von ‍Körper, ‍Geist ‍und ‍Seele. ‍Es ‍verbessert ‍die ‍Körperwahrnehmung, ‍dehnt ‍und ‍kräftigt ‍den ‍Körper ‍und ‍trägt ‍so ‍zu ‍einem ‍allgemeinen ‍Wohlbefinden ‍bei. ‍Insbesondere ‍die ‍Atemübungen ‍(Pranayama) ‍sowie ‍die ‍Meditation ‍im ‍Yoga ‍wirken ‍sehr ‍beruhigend ‍und ‍tragen ‍zur ‍Stressbewältigung ‍bei.


‍Bitte ‍mitbringen: ‍Matte ‍(wenn ‍vorhanden), ‍Kissen, ‍Decke ‍und ‍warme ‍Socken.


‍Die ‍Yogalehrerin ‍Frau ‍Andrea ‍Gerdes ‍freut ‍sich ‍auch ‍auf ‍neue ‍Teilnehmer/innen.


‍Nächster ‍Start ‍ist:

‍Donnerstag, ‍der ‍19.09.2019 ‍jeweils ‍10.00 ‍– ‍11.00 ‍Uhr ‍8 ‍Stunden ‍

‍Kosten: ‍72,– ‍Euro


‍Informationen ‍und ‍Anmeldungen:

‍SportBildungswerk ‍Amtshausstraße ‍3, ‍

‍Herford ‍Telefon: ‍05221/131435 ‍

‍Mail: ‍sportangebote@kreis-herford.de ‍

‍Web: ‍www.sportangebote-herford.de



‍Interview


‍Eickumer ‍Friedhofskapelle ‍wieder ‍in ‍Betrieb

‍Zum ‍Thema ‍Herforder ‍Friedhöfe ‍hatte ‍die ‍SPD ‍am ‍27. ‍Juni ‍2019 ‍in ‍das ‍Eickumer ‍Landhaus ‍eingeladen. ‍Mit ‍dem ‍Eickumer ‍Friedhofsgärtner ‍Thorsten ‍Bitter ‍sprach ‍Eckhardt ‍Meier.


‍E.M.: ‍Guten ‍Tag ‍Herr ‍Bitter, ‍welche ‍Arbeiten ‍verrichten ‍Sie ‍auf ‍dem ‍Friedhof?


‍T.B.: ‍Ich ‍bin ‍zuständig ‍für ‍die ‍Rasenpflege, ‍den ‍Heckenschnitt, ‍das ‍Herrichten ‍des ‍Grabes ‍zur ‍Bestattung, ‍das ‍Laubeinsammeln ‍und ‍für ‍die ‍allgemeine ‍Sauberkeit. ‍Die ‍Baumpflege ‍übernimmt ‍die ‍SWK.


‍E.M.: ‍Lange ‍Zeit ‍waren ‍Bestattungen ‍von ‍der ‍Kapelle ‍nicht ‍möglich.


‍T.B.: ‍Ich ‍mache ‍auf ‍die ‍Kapelle ‍aufmerksam, ‍sie ‍kann ‍wieder ‍benutzt ‍werden. ‍Die ‍Aufgaben ‍in ‍der ‍Kapelle ‍habe ‍ich ‍vor ‍gut ‍einem ‍Jahr ‍übernommen.


‍E.M.:Wie ‍lange ‍arbeiten ‍Sie ‍schon ‍auf ‍dem ‍Friedhof?


‍T.B.: ‍Im ‍Jahr ‍1996 ‍habe ‍ich ‍von ‍meinem ‍Vater ‍die ‍Tätigkeit ‍übernommen ‍und ‍bin ‍zufrieden, ‍auch ‍über ‍die ‍Zusammenarbeit ‍mit ‍der ‍SWK.


‍E.M.: ‍Ich ‍bedanke ‍mich ‍für ‍das ‍Gespräch.


‍Nachrichten ‍aus ‍Laar


‍Frühstückstreff ‍am ‍Mittwochmorgen

‍Wir ‍treffen ‍uns ‍einmal ‍im ‍Monat ‍am ‍Mittwochmorgen ‍von ‍9.30 ‍Uhr ‍bis ‍11.15 ‍Uhr.


‍Mittwoch, ‍25. ‍September ‍2019:

‍„Jedermann ‍sei ‍untertan ‍der ‍Obrigkeit“ ‍(Römer ‍13,1) ‍und ‍ziviler ‍Ungehorsam  

‍Wer: ‍Referent ‍Gerd ‍Büntzly ‍stellt ‍das ‍Konzept ‍des ‍zivilen ‍Ungehorsams ‍und ‍seine ‍Geschichte ‍in ‍Deutschland ‍vor


‍Mittwoch, ‍27. ‍November ‍2019:

‍Erster ‍Reisebericht ‍über ‍die ‍Gemeindefahrt ‍vom ‍Oktober ‍zu ‍den ‍Hansestädten  

‍Wer: ‍Pfr. ‍Dietmar ‍Stuke


‍Info: ‍Um ‍telefonische ‍Anmeldung ‍bis ‍jeweils ‍Dienstag ‍12.00 ‍Uhr ‍im ‍Gemeindebüro ‍unter ‍Telefon: ‍37 ‍43 ‍oder ‍

‍         bei ‍Pfr. ‍Stuke ‍unter ‍Telefon: ‍99 ‍38 ‍21 ‍wird ‍gebeten!



‍Chorkonzerte ‍in ‍der ‍Laarer ‍Auferstehungskirche

‍In ‍zwei ‍Konzerten ‍wollen ‍wir ‍in ‍unserer ‍Auferstehungskirche ‍in ‍Laar ‍an ‍den ‍Ausbruch ‍des ‍2. ‍Weltkrieges ‍am ‍

‍1. ‍September ‍1939 ‍und ‍die ‍Verbrechen ‍des ‍Nationalsozialismus ‍erinnern:


‍Sonntag, ‍8. ‍September, ‍18.00 ‍Uhr ‍Unter ‍dem ‍Thema ‍„Jugend ‍gegen ‍den ‍Krieg“ ‍wird ‍unser ‍Chor ‍begleitet ‍von ‍Mitgliedern ‍der ‍Nordwestdeutschen ‍Philharmonie ‍unter ‍der ‍Leitung ‍von ‍Christiane ‍Schmidt ‍herausragende ‍klassische ‍und ‍moderne ‍Werke ‍aufführen, ‍die ‍alle ‍die ‍Sehnsucht ‍der ‍Menschen ‍nach ‍Frieden ‍in ‍ergreifender ‍Weise ‍musikalisch ‍gestalten.


‍Viele ‍Zuhörer ‍werden ‍sich ‍an ‍Mendelssohns ‍bewegende ‍Vertonung ‍der ‍Bitte ‍um ‍Frieden ‍erinnern, ‍die ‍schon ‍in ‍einem ‍früheren ‍Konzert ‍bei ‍uns ‍erklang. ‍Bachs ‍„Dona ‍nobis ‍pacem“, ‍ein ‍Satz ‍aus ‍der ‍h-moll-Messe, ‍wird ‍ebenfalls ‍vielen ‍Hörern ‍vertraut ‍sein. ‍Aber ‍auch ‍die ‍modernen ‍Werke ‍werden ‍einen ‍gleichen ‍nachhaltigen ‍Eindruck ‍hinterlassen.


‍Sonntag, ‍10. ‍November, ‍18.00 ‍Uhr ‍Dietrich ‍Lohff: ‍REQUIEM ‍für ‍einen ‍polnischen ‍Jungen. ‍Dieses ‍Werk ‍für ‍gemischten ‍Chor, ‍Kammerorchester, ‍Sopran ‍und ‍Knabenstimme ‍basiert ‍auf ‍Texten ‍von ‍Opfern ‍des ‍Faschismus ‍und ‍wurde ‍1997 ‍zum ‍Gedenken ‍an ‍die ‍„Reichspogromnacht“ ‍geschrieben. ‍Es ‍wurde ‍seitdem ‍häufig ‍aufgeführt. ‍Am ‍27. ‍Januar ‍1999 ‍erklangen ‍z.B. ‍Teile ‍des ‍Requiems ‍anlässlich ‍einer ‍Gedenkfeier ‍im ‍Deutschen ‍Bundestag. ‍Aufführende: ‍Chr. ‍Schmidt ‍und ‍Georg ‍Vladimirski, ‍Vocalensemble ‍Detmold, ‍Orchester ‍La ‍Rejouissance


‍Info: ‍Kartenvorbestellung ‍bei ‍Hanna ‍Storck ‍Telefon: ‍05221.32690 ‍E-Mail: ‍hanna.storck@gmx.de

‍Nummerierte ‍Plätze: ‍15,– ‍€ ‍/ermäßigt ‍12,– ‍€

Foto © Daniel Reche / Pixabay.com

https://pixabay.com

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK